existXchange.de - Ihr Existenzgründerportal

Anzeige

Anzeige

Existenzgründung als Chance Teil III: Wie verkaufe ich was an wen?

Marketing und Werbung sind zwei elementare Bestandteile für Ihren Erfolg. Marketing beschäftigt sich mit der strategischen Frage: „Was verkaufe ich wie an wen“. Werbung hingegen ist alles, was Sie tun, damit Ihre Kunden von Ihnen erfahren, zu Ihnen kommen, etwas kaufen und dann auch wieder kommen werden.

Hinweis: Artikel erschienen in der Hessischen Allgemeinen Zeitung (HNA) am 28.04.2007

Existengründerartikel

Über den Autor

Dr. Michael Raschbichler ist promovierter Wirtschaftswissenschaftler (Universität St. Etienne, Frankreich und Kassel), gefragter Referent und Berater auf internationalen Konferenzen (zuletzt World High Speed Rail Conference Amsterdam) zum Themenbereich langfristige Veränderungen sozioökonomischer Strukturen.

Als Coach und Unternehmensberater in Kassel leitet er das Institut für berufliche Qualifikation und Existenzgründung (INEX) und ist Gutachter bei Promotion Nordhessen - dem Existenzgründerwettbewerb. Er ist Partner der Roberts Corporate Consuting, Mitglied im Wirtschaftsclub Kassel e.V. und Mitinitiator des Netzwerk Wissensmanagement Nordhessen.

http://www.inex-kassel.de/, Email: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. , Nickname: Dr. Raschbichler

Beschreibung stammt vom Haufe Verlag; existXchange.de haftet nicht für die Richtigkeit oder den Inhalt.

Lesen Sie hierzu auch


Klären Sie zu allererst noch mal für sich, was Sie anbieten. Ganz real, womit verdienen Sie Geld und vor allem: wie viel? Was sind Ihre Produkte und was macht diese Produkte oder Dienstleistungen einzigartig? Die wenigsten Ideen sind so innovativ und komplett neuartig, dass es sie noch nicht gibt. Aber das ist auch kein Problem, denn wenn es etwas schon gibt, heißt dies erstmal grundsätzlich, dass jemand damit Geld verdient.

Erste Marktanalyse

Machen Sie sich über Ihren Markt schlau – Sie müssen hier der Spezialist sein. Gibt es neue Entwicklungen oder Trends? Wer sind Ihre Mitbewerber? Und wo sind diese? Was bieten diese genau an und was machen Sie anders und besser? Je genauer Sie über Ihren Markt Bescheid wissen, desto sicherer können Sie planen.

Anzeige

Machen Sie sich im Vorfeld auch Gedanken über den Standort Ihres Unternehmens – über dessen Erreichbarkeit für Ihre Kunden – über die Mitbewerber im direkten Einzugsgebiet und über die grundsätzliche Wahrnehmung des Umfeldes, heißt: würden Ihre Kunden Sie dort überhaupt vermuten oder würden Ihre Kunden dorthin kommen?

TipFür innovative Dienstleistungen finden Sie übrigens in jeder Stadt Gründerzentren, in denen junge Unternehmen günstige Räume mieten können und auf ein Netzwerk von büronahen Dienstleistungen und Einrichtungen zurückgreifen können.

Anzeige

Besonders gut müssen Sie auch Ihre Kunden kennen. Wer sind Ihre Zielkunden? Wer braucht Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung und wird dafür auch Geld ausgeben? Es hilft Ihnen nichts, wenn Sie wissen, dass Leute Ihr Angebot brauchen, wenn Sie nicht auch gewillt sind, dafür zu bezahlen. Also: wer ist für Ihren geschäftlichen Erfolg wichtig – wer wird Sie weiterempfehlen?

Eine Empfehlung ist übrigens gleichzeitig die beste Werbung, die Sie bekommen können, da über die Hälfte aller Kaufentscheidungen aufgrund von Empfehlungen erfolgen. Womit wir beim nächsten Punkt wären: Wie erfahren Ihre Kunden von Ihnen? Und wie bleiben Sie im kontinuierlichen Kontakt mit Ihren Kunden? Bedenken Sie, dass es viel aufwändiger ist, einen neuen Kunden zu finden, als einen alten, zufriedenen Kunden zu halten!

Werbewirksamkeit beachten

In diesem Zusammenhang ist Ihr äußeres Erscheinungsbild von genauso großer Bedeutung wie die Medien, die Sie einsetzen, damit Ihre Kunden von Ihnen erfahren. Wie lautet also Ihr Firmenname? Wie sieht Ihr Logo aus? Beides muss einprägsam und in den verschiedensten Einsatzmöglichkeiten verwendbar sein – also auch von weitem her lesbar, aber auch im Kleinen auf Ihrer Visitenkarte.

Bedenken Sie auch, dass die Werbewirksamkeit wichtiger ist als Ihr persönlicher Geschmack. Werbung muss als erstes funktionieren und einen Zweck erfüllen: auf Sie aufmerksam machen und Menschen dazu bewegen zu Ihnen zu gehen. In der heutigen digitalen Zeit ist gute Werbung auch günstig geworden. Ihre digital erstellten Medien können Sie auch in geringen Auflagen qualitativ hochwertig und günstig fertigen lassen. Änderungen und Anpassungen sind somit auch relativ einfach möglich. Grundsätzlich ist jedoch zu beachten, dass Ihre Werbung professionell aussieht – immerhin wollen Sie so auch wahrgenommen werden.

Neben den klassischen Medien wie Flyer, Firmenschild, Autobeschriftung und Anzeigen, nimmt das Internet einen immer größeren Stellenwert ein. Hier ist auf die Listung in Suchmaschinen zu achten, da Sie ansonsten gerade in der Fülle der Angebote nicht gefunden werden. Hier sind insbesondere Ihre MetaTags wichtig. Dies sind Begriffe, die versteckt im Quellcode alle Ihre Angebote beschreiben und die von den Suchmaschinen erkannt und gelistet werden.

Ein weiteres, besonders wichtiges Medium stellen Berichte in Zeitungen, Magazinen oder Fachzeitschriften über Sie und Ihre Angebote dar, denn PR wirkt ähnlich wie eine Empfehlung: Sie schafft Vertrauen.

  

Dieser Artikel gibt die Meinung des Autors wieder. Alle Rechte verbleiben beim Autor. Eine Vervielfältigung, Verbreitung und Neuauflage auch Auszugsweise ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Verfassers erlaubt. Zitate sind ausschließlich mit Herkunftsnachweis abzubilden.

Dieser Artikel gibt rein die Meinung seines Autors wieder. existXchange.de hat den Inhalt dieses Artikels nicht überprüft und haftet somit nicht für dessen Inhalt.