existXchange.de - Ihr Existenzgründerportal

Anzeige

Anzeige

Checkliste: So machen Sie Ihren Kunden zum König

 „Kunden sind wie kleine Hunde: Erst will sie jeder haben, doch wenn sie erst da sind, will keiner mit ihnen Gassi gehen.“

(unbekannt)

Anmerkung: dieser Artikel ist ursprünglich erschienen in der Zeitschrift Starting Up

wierts_sop

Über die Autorin

Sabine Wierts berät und schult Existenzgründer, Selbständige und Unternehmen in den Bereichen Auftragsakquise, Kundenbindungsmanagement sowie bei der Optimierung ihres Kundenservices.

www.jobaixperten.de, Email: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. , Nickname: Sabine Wierts

Beschreibung stammt vom Haufe Verlag; existXchange.de haftet nicht für die Richtigkeit oder den Inhalt.

So machen Sie Ihren Kunden zum König

Bemühen Sie sich um lösungsorientierte Handlungsweise. Motto: „Suche nicht den Schuldigen, sondern löse das Problem.“

Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Glaubwürdigkeit sind Werte, die Sie verinnerlichen sollten.

Zeigen Sie durch ein hohes Maß an Zuwendung und individueller Aufmerksamkeit Ihr Einfühlungsvermögen gegenüber dem Kunden. Dieser fühlt sich dadurch wertgeschätzt.

Seien Sie reaktionsschnell. Zeigen Sie Ihren Kunden die Bereitschaft, unverzüglich behilflich zu sein.

Anzeige

Signalisieren Sie dem Kunden durch eine offene Körpersprache (Körper zum Kunden geneigt, Arme nicht verschränkt, stetiger Blickkontakt, lächeln Sie Ihren Kunden an), dass Sie sich freuen, dass er Ihr Kunde ist und Sie ihn gerne beraten!

Checkliste: „Freundlichkeit im Kundenkontakt“

  • Ergreifen Sie immer als Erstes die Initiative. Sobald ein Kunde Ihr Geschäft betritt, fixieren Sie diesen mit den Augen, lächeln Sie ihn an, begrüßen Sie ihn mit einem freundlichen „Guten Tag“ und gehen Sie direkt auf ihn zu! Achten Sie besonders auf Ihre offene Körpersprache.
  • Sollte es doch einmal unvermeidbar sein, dass ein Kunde länger warten muss, erklären Sie ihm bitte die Situation und bedanken Sie sich bei ihm für sein Verständnis.
  • Hören Sie Ihrem Kunden immer aufmerksam zu. Halten Sie stetig Blickkontakt. Somit fühlt der Kunde sich wertgeschätzt und ernst genommen.
  • Führen Sie mit gezielten Fragestellungen durch das Gespräch und versuchen somit die Bedürfnisse des Kunden zu erfragen. So können Sie den Nutzen exakt auf den jeweiligen Kunden ausrichten.
  • Nennen Sie den Kunden während des Gesprächs öfter beim Namen. So bauen Sie eine persönliche Ebene auf, der Kunde fühlt sich wohl.
  • Seien Sie verbindlich und benutzen öfter Wörter wie „gerne“ und „selbstverständlich“. Haben Sie bitte immer eine positive Grundeinstellung zum Kunden. Gerade bei Beschwerden. Nehmen Sie verbale Angriffe des Kunden nicht persönlich.
  • Halten Sie immer eigene Sorgen vom Kunden fern. Bleiben Sie auch in kritischen Situationen immer freundlich! Handeln Sie gerade bei Beschwerden nach dem chinesischen Sprichwort: „Suche nicht den Schuldigen, sondern löse das Problem!“
  • Machen Sie sich stetig bewusst, dass Sie und Ihre Mitarbeiter/innen immer die Visitenkarte und das Aushängeschild des Unternehmens sind.
  • Vermitteln Sie dem Kunden nie, dass Sie unter Zeitdruck stehen, beispielsweise mit einem Blick auf die Uhr. Geben Sie ihm das Gefühl, dass Sie nur für ihn da sind.
  • Bedanken Sie sich bei der Verabschiedung beim Kunden und wünschen ihm einen schönen Tag.

 

Dieser Artikel gibt die Meinung des Autors wieder. Alle Rechte verbleiben beim Autor. Eine Vervielfältigung, Verbreitung und Neuauflage auch Auszugsweise ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Verfassers erlaubt. Zitate sind ausschließlich mit Herkunftsnachweis abzubilden.

Dieser Artikel gibt rein die Meinung seines Autors wieder. existXchange.de hat den Inhalt dieses Artikels nicht überprüft und haftet somit nicht für dessen Inhalt.