existXchange.de - Ihr Existenzgründerportal

Anzeige

Anzeige

Fünf Merkmale eines erfolgreichen Franchise-Systems

Es gibt bestimmte Merkmale, die alle erfolgreichen Franchise-Systeme teilen. Dieser Artikel beschreibt fünf der wichtigsten Attribute. Ob Sie Franchise-Geber oder Franchise-Nehmer auf der Suche nach dem richtigen System sind – in diesem Artikel erfahren Sie mehr über das, was erfolgreiche Franchise-Systeme gemeinsam haben.

Über den Autor

Franchise-Karriere.de ist ein neues Franchising Portal, welches potenziellen Franchise-Nehmern als Entscheidungshilfe für die Auswahl des passenden Franchise-Systems dient. Franchise-Gebern bietet Franchise-Karriere.de einen neuen Kommunikationskanal für die effiziente Leadbeschaffung. Das Team von Franchise-Karriere.de verfügt zum einen über einschlägige Erfahrung im Franchising sowie über ausgewiesene Expertise im Online-Marketing.


Web: www.franchise-karriere.de, Email: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Beschreibung stammt vom Autor; existXchange.de haftet nicht für die Richtigkeit oder den Inhalt.

Das Franchising wie wir es heute kennen entstand im Jahre 1932, als Howard Johnson das erste moderne Franchise-Restaurant gründete. Es basierte auf dem erfolgreichen Howard Johnson Restaurant in Quincy, Massachusetts (USA), welches erstmalig in den späten 1920er Jahren eröffnet wurde. Die Idee war, unabhängigen Partnern gegen eine Gebühr einen etablierten Namen, das Logo, die Rezepte, die Einrichtung und die bauliche Gestaltung der Restaurants zur Verfügung zu stellen.

Obwohl sich Regeln, Vorschriften und Struktur von Franchisesystemen in den vergangenen Jahren teilweise deutlich verändert haben, gibt es gewisse Konstanten, die ein erfolgreiches Franchise-System ausmachen.

Für Franchise-Geber, Franchise-Nehmer und Franchise-Interessenten kann es außerordentlich hilfreich sein, die folgenden einfachen Faktoren im Auge zu behalten. Dies sind die Säulen, auf denen ein erfolgreiches Franchise-System stehen kann.

  1. Die Franchise-Nehmer können ihre finanziellen Erwartungen erfüllen. Ob McDonald’s, Vapiano oder Immergrün – Franchise-Nehmer dieser Systeme erzielen die Rendite, die sie erwarten. Die Frage an bereits bestehende Franchise-Nehmer eine Systems, welches für Sie in Frage kommt, sollte daher nicht einfach lauten, ob sie Geld verdienen, sondern vielmehr, ob sie ihre finanziellen Erwartungen tatsächlich erfüllen konnten. Die Basis eines guten Franchise-Systems ist und bleibt die Profitabilität.
  2. Die Attraktivität des Franchise-Systems wird über persönliche Empfehlungen kommuniziert und ist nicht Werbe- oder PR getrieben. Heutzutage ist es für Franchise-Geber relativ einfach, durch massive Investitionen in Werbemaßnahmen und auffällige PR-Aktionen das Wachstum des Systems voranzutreiben. So gibt es immer wieder Beispiele bei denen eher schwache Franchise-Systeme zu einer beeindruckenden Größe aufstiegen, ohne über die nötige Substanz zu verfügen. In diesen Fällen verlief das Wachstum in einem derart rasanten Tempo, dass es gar keine Beispiele erfolgreicher Franchise-Nehmer geben konnte. Dies machte es unmöglich, sich ausreichend über das Franchise-System zu informieren. Aus diesem Grund ist bei einem raketenhaften Wachstum eines Franchise-Systems Vorsicht geboten – ausschlaggebend muss die Erfahrung bestehender Franchise-Nehmer bleiben.
  3. Das Franchise-System startete mit dem Vergabe einzelner Franchiselizenzen. Schaut man sich die führenden Franchise-Systeme an, begannen diese in der Regel mit der Vergabe einzelner Standorte und verkauften erst danach ganze Gebiete oder Master-Lizenzen. Es kommt jedoch immer wieder vor, dass Franchise-Geber von vorneherein große Gebiete oder Master-Lizenzen verkaufen, im Vertrauen, dass andere für sie das System aufbauen, die neuen Franchise-Nehmer schulen und beraten. Die Grundlage für ein erfolgreiches Franchise-System sollten Erfahrungen mit einzelnen Franchise-Einheiten sein. Ohne die daraus entstehenden Erkenntnisse ist es schwierig, ein erfolgreiches Franchise-System aufzubauen.
  4. Der Franchisegeber ist aktiv in der operativen Führung der Franchise-Betriebe. Betrachtet man die Geschichte des Franchising, wurden die bekanntesten Franchise-Marken von Einzelpersonen gegründet, die eine aktive und sehr engagierte Rolle im Franchise-System eingenommen haben. Fred DeLuca von Subway, Ray Kroc von McDonalds und Bill Rosenberg von Dunkin Donuts sind Beispiele dieser engagierten Franchise-System Gründer. Daneben gibt es natürlich noch viele weitere erfolgreiche Franchise-Geber. Gemeinsam haben diese jedoch, dass sie ein tiefes Verständnis ihres spezifischen Geschäfts haben, dass sie aktiv in der Weiterentwicklung ihres Systems und in der Kommunikation mit Franchise-Interessenten sowie erreichbar für die bestehenden Franchise-Nehmer sind.
  5. Das Franchise-Konzept ist operativ einfach umzusetzen, erfüllt ein grundlegendes Kundenbedürfnis und ist gut organisiert. Wenn wir einige der heute erfolgreichsten Franchise-Systeme betrachten, teilen alles diese drei Faktoren. Betrachtet man Systeme wie Vapiano oder Immergrün so scheinen diese auf den ersten Blick komplex. Bei näherer Betrachtung sind Faktoren wie eine klar strukturierte Umsetzung, ein attraktives und qualitativ hochwertiges Produkt sowie schneller Service entscheidend.

Natürlich gibt es noch weitere Faktoren, die ein erfolgreiches Franchise-System ausmachen. Sind jedoch die oben genannten 5 Eigenschaften vorhanden, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, einen erfolgreichen Partner gefunden zu haben.

Dieser Artikel gibt die Meinung des Autors wieder. Alle Rechte verbleiben beim Autor. Eine Vervielfältigung, Verbreitung und Neuauflage auch Auszugsweise ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Verfassers erlaubt. Zitate sind ausschließlich mit Herkunftsnachweis abzubilden.

Dieser Artikel gibt rein die Meinung seines Autors wieder. existXchange.de hat den Inhalt dieses Artikels nicht überprüft und haftet somit nicht für dessen Inhalt.