existXchange.de - Ihr Existenzgründerportal

Anzeige

Anzeige

Der Businessplan

Was ist ein Businessplan? Wie schreibe ich einen Businessplan? Wo finde ich geeignete Businessplan-Vorlagen? Lesen Sie hierzu unseren Businessplan-Artikel

Was ist ein Businessplan?

Ein Business- oder Geschäftsplan stellt eine Existenzgründung mit all ihren Chancen und Risiken klar und allgemein verständlich dar. Er beschreibt die Geschäftsidee, analysiert den dafür vorhandenen Markt, plant das Vorgehen bei der Realisierung, schätzt den Kapitalbedarf ab und gibt eine Voraussage auf zu erwartende Gewinne.

Welchen Zweck hat ein Businessplan?

Bevor Sie einen Businessplan erstellen, müssen Sie sich im klaren darüber sein welchen Zweck Ihr Businessplan erfüllen soll. Überlegen Sie sich dazu, welche Zielgruppe Ihr Businessplan ansprechen soll und welche Funktionen Ihr Businessplan erfüllen soll. 

Die Zielgruppe Ihres Businessplans

  • Investoren und Banken
  • Lieferanten
  • Vermieter
  • Förderinstitute und öffentliche Stellen
  • Intern
  • Kunden
  • Businessplan Wettebewerbe

Die Funktionen Ihres Businessplans

Bei einer Existenzgründung erfüllt ein Businessplan vor allem folgende Funktionen:

  • Finanzierung/Beschaffug von Kapital
  • Analyse einer Geschäftsidee
  • Planung: Personalplanung, Investitionsplanung, Marketingplanung, Realisierungsfahrplan mit Meilensteinen, Entwicklungsplan, ...
  • Kontrolle: Kosten, Liquidität, Zeit...
  • Unternehmensnachfolge
  • Investitionsentscheidungen

Der Inhalt eines Businessplans

A) Executive Summary

Zusammenfassung des Businessplan

B) Geschäftsidee/Produkt und Dienstleistung

  • Darstellung Ihrer Geschäftsidee
    • Produktherstellung: Besonderheiten zur Herstellung Ihres Produktes (z.b. Bezugsquellen, Produktionsquellen)
    • Herstellkosten / Kostenstruktur: Stellen Sie Ihre Einkaufkosten / Herstellungskosten dar.
    • Preis und Margen: Darstellung der Preise und der Margen
  • Kundennutzen

C) Markt und Wettbewerbsanalyse

Beschreibung des Marktumfeldes mit folgenden Unterkapiteln:

  • Definieren Sie Ihren Zielmarkt so kurz und charakteristisch wie möglich.
  • Marktgröße: Beschreiben Sie die Größe Ihres Zielmarktes anhand der Anzahl der Kunden, abgesetzer Stückzahlen oder Umsatz. Besonders in Wachstumsmärkten ist auch die Beschreibung des Marktwachstums, d.h. die prognostizierten Zuwächse, und des Marktpotentials, , d.h. der theoretisch maximal mögliche Absatz, interessant.
  • Wettbewerbsanalyse: Analysieren Sie die Stärken und Schwächen Ihrer Konkurrenz.
  • Marktpositionierung: Beschreiben Sie wie Sie Ihr Unternehmen im Vergleich zu Ihrer Konkurrenz auf Ihrem Zielmarkt positionieren. Wenn Sie dabei Schwierigkeiten haben überlegen Sich sich wie Sie sich von der Konkurrenz unterscheiden: 1) Kundennutzen (Lage, Ausprägung des Produkts, Service) 2) Preis
  • Optional: Begründen Sie Ihren Umsatz-/Absatzplan: Wenn Sie belegen warum Ihre Vorschau realistisch/nicht unrealistisch ist, erhöhen Sie die Überzeugungskraft Ihres Businessplans enorm.

D) Marketing und Vertrieb

D.1) Vertrieb/Standort

Beschreiben Sie in diesem Kapitel wie Sie Ihr Produkt an Ihre Kunden verkaufen. Wenn Sie ein Ladengeschäft eröffnen, beschreiben Sie anstelle einer Vertriebsstraegie die Vorzüge Ihres Standortes.

D.2) Marketingmaßnahmen/Werbung

Legen Sie dar, wie Sie Ihr Produkt bewerben und geben Sie Ihr Marketingbudget an.

D.3) Markteintrittsstrategie

Beschreiben Sie die Maßnahmen wie Sie Ihre ersten Kunden gewinnen und Ihr Geschäft etablieren.

E) Gründerteam und Personal

E.1) Gründerteam und Schlüsselmitarbeiter

relevante Erfahrungen, Qualifikationen, Lebenslauf

E.2) Personalplanung

Darstellung der festen und freien Mitarbeiter

F) Organisation und Rechtsform

F.1) Rechtsform

Beschreiben Sie die Rechtsform und Anteilsinhaber

F.2) optional Zweigstellen, Organisation des Unternehmens

G) Realisierungsplan/Umsetzungsplan

Ein Realisierungsfahrplan stellt die wesentlichen Arbeitspakete und Meilensteine zur Umsetzung Ihrer Geschäftsidee dar.

Tipp: Stellen Sie nur die wesentlichen Punkte dar z.B. Umbau, Geschäftseröffnung, Erweiterung und achten Sie auf Übersichtlichkeit.

H) Chancen und Risiken

Stellen Sie die Chancen (z.B. Produkt und Geschäftserweiterungen) und Risiken (z.B. unsichere Marktentwicklung, hoher Fixkostenanteil, Produktentwicklungsrisiko) Ihres Unternehmens dar.

I) Finanzplan

I.1) Liquiditätsplan/ Kapitalbedarfsplan

Stellen Sie Ihren Einzahlungen Ihre Auszahlungen gegenüber um Ihren Kapitalbedarf / Finanzbedarf zu ermitteln. Da die Liquidität in der Startphase besonders wichtig ist sollten Sie in dieser Phase monats- oder quartalsweise planen.

Tipp: Machen Sie auch eine Aufstellung über Ihren privaten Kapitalbedarf. Diesen berücksichtigen Sie als Gehalt in Ihren Personalaufwendungen oder als Unternehmerlohn über die Privatentnahmen.

Tipp: In der Liquidätsplanung beachten Sie die Zahlungsströme, also die Zu- und Abflüsse auf Ihrem Konto. Besonders bei Investitionen ist der Zahlungsstrom (die Bezahlung der Rechnung) von den in der GuV berücksichtigten Kosten (Abschreibung) zu unterscheiden.

I.2) Finanzierungsplan

Stellen Sie dar, wie Sie den oben erarbeiteten Kapitalbedarf finanzieren z.B. durch Eigenkapital oder Fremkapital wie Bankkredit, Mikrokredit oder sonstige Darlehen.
Rentabilitätsvorschau: Stellen Sie die Rentabilität Ihres Geschäfts für die nächsten Jahre dar.

I.3) Investitionsplan

Stellen Sie Ihre Investitionen dar, um die Abschreibungen zu errechnen. Berücksichtigen Sie auch die Anfangsinvestitionen zur Eröffnung des Geschäfts.

I.4) Einnahmen-Überschussrechnung oder Gewinn- und Verlustrechnung

Hier stellen Sie die Umsätze den Kosten gegenüber und machen eine Vorschau auf die erwarteten Gewinne in den zukünftigen Perioden.

Tipp: Berücksichtigen Sie auch Gründungskosten wie Gebühren für Rechtsanwalt, Notar und einer möglichen Zulassung / Lizenz. 

Businessplan Vorlagen und Muster

Mit der richtigen Businessplan-Vorlage sparen Sie viel Zeit und vermeiden unnötige Fehler in Ihrem Businessplan. Das gleiche gilt für Muster-Businesspläne, die anhand eines Beispiel-Businessplanes für eine ganz bestimmte Branche aufzeigen, was ein Businessplan für diese Branche enthalten muss. Tipps zum Arbeiten mit Businessplan-Vorlagen und Quellen zu businessplan-Vorlagen finden Sie in dem Artikel Businessplan Vorlagen und Muster.

Dieser Artikel gibt rein die Meinung seines Autors wieder. existXchange.de hat den Inhalt dieses Artikels nicht überprüft und haftet somit nicht für dessen Inhalt.